Beiträge getagged mit Arbeitnehmer

Was tun wenn der Arbeitgeber nicht zahlt?

Es kann immer wieder einmal passieren, dass der Arbeitgeber den Lohn nicht zahlt. Dafür kann es vielfältige Gründe geben. Grundsätzlich haben Sie als Arbeitnehmer ein Recht auf Ihre Vergütung und können diese notfalls einklagen. Bevor es dazu kommt, sollten Sie einige Dinge beachten. Zum Rest des Beitrags »

, ,

Keine Kommentare

30° im Büro – Welche Rechte haben Arbeitnehmer bei brütender Hitze?

Nach langem Zögern ist endlich der Sommer gekommen! Alle, die Ferien haben, freuen sich über das herrliche Wetter, gehen Baden, genießen ein Eis oder ein gut gezapftes Bier im Biergarten. So schön der Sommer auch ist, hat er auch negative Seiten. Temperaturen die weit über 30°C liegen, können das Arbeiten zur Qual machen. Was können Sie dagegen unternehmen? Zum Rest des Beitrags »

, ,

Keine Kommentare

Karriere-Killer Facebook – Was man über seine Arbeit erzählen darf

Facebook ist seit seiner Veröffentlichung im Jahre 2004 zu einem der erfolgreichsten sozialen Netzwerke weltweit avanciert. Mittlerweile sind fast alle Personengruppen miteinander vernetzt. Doch Vorsicht ist bei dem Teilen von Inhalten geboten, die mit der Arbeit in Verbindung stehen. Zum Rest des Beitrags »

, ,

Keine Kommentare

Reisekosten: Neue Steuerfalle beim Frühstück

Während Hotelrechnungen bisher in der Regel einen Gesamtbetrag für Übernachtung und Frühstück auswiesen, müssen Hotels nun eine umsatzsteuerlich korrekte Rechnung mit den unterschiedlichen Mehrwertsteuersätzen ausfertigen. Dadurch erscheint das Frühstück nun als gesonderter Posten auf der Rechnung und darf nicht mehr wie bisher pauschal mit 4,80 Euro bei den Reisekosten veranschlagt werden.

Laut Lohnsteuerrichtilinien gibt es nur eine Ausnahme, bei der weiterhin die Pauschale zum Tragen kommt, nämlich wenn der Preis für das Frühstück nicht nachvollziehbar ist. Somit können dem Arbeitnehmer eigentlich nur noch die Übernachtungskosten erstattet werden und auch bei den Betriebsausgaben dürfen nur diese erscheinen. Der Frühstückspreis fällt quasi unter den Tisch ( Abschnitt 12 Abs. 13 S1 UStR ).

Zum Rest des Beitrags »

, , , , , , ,

Keine Kommentare

Zum Arztbesuch sind Beschäftigte nicht verpflichtet

Viele Arbeitnehmer stellen sich die Frage, ob der Arbeitgeber eigentlich innerhalb eines bestehenden Arbeitsverhältnisses oder im Bewerbungsverfahren vom Arbeitnehmer verlangen kann, dass sich dieser einer gesundheitlichen Untersuchung zu unterziehen muss. Es besteht nur für spezielle Arbeitnehmergruppen eine Verpflichtung, sich während eines Arbeitsverhältnisses einem Arztbesuch zu unterziehen. Dies ist zum Beispiel bei Berufsgruppen wie Piloten oder auch Beschäftigten im Lebensmittelgewerbe der Fall. Eine grundsätzliche Verpflichtung zur Partizipation an Gesundheitsuntersuchungen besteht nicht, sondern wird nur in Berufen, die besondere Gefahren mit sich bringen könnten, vorausgesetzt.

Zum Rest des Beitrags »

, , , , ,

Keine Kommentare

Integration älterer Arbeitnehmer: Ältere noch immer benachteiligt

Nach dem Beschluss der stufenweise Einführung der Rente mit 67 wurden die Stimme der IG-Metall im Bezirk Frankfurt laut, dass der Weg gerade für ältere Arbeitnehmer einen Job zu finden, gerade auch in dieser Branche, nicht erkennbar sei. Dies lässt den Entschluss zu, dass es generell ab einem gewissen Alter erschwert ist, eine Anstellung zu finden, ohne sich speziell auf eine Branche festlegen zu wollen. Auch der Jahrzehnte lang gegangene Weg, älteren Beschäftigten den Ausstieg aus dem Berufsleben zu erleichtern, hat sich mittlerweile als starker Kostenfaktor herausgestellt.

Zum Rest des Beitrags »

, , , , , , , ,

Keine Kommentare

Wer aufgrund eines Streiks zu spät zur Arbeit erscheint: Konsequenzen für den Arbeitnehmer

In weiten Teilen Deutschlands ruft die Lokführergewerkschaft GDL immer wieder zu temporären Warnstreiks im Personenverkehr auf. Dies betrifft nicht nur den Fernverkehr, sondern auch zunehmend den Regionalverkehr sowie innerstädtische S-Bahn-Linien. Aufgrund dem oftmals stundenlangen Ausfall von Zügen und den damit einhergehenden Verspätungen im Nah- und Fernverkehr stehen viele Arbeitnehmer in diesen Tagen vor dem Problem, dass sie mit erheblicher Verspätung am Arbeitsplatz erscheinen.

Einige sind durch die Warnstreiks auf das Auto umgestiegen, allerdings gibt es eine Vielzahl von Pendlern, die auf die Züge angewiesen sind, um die Arbeitsstelle erreichen zu können. Das Bundesarbeitsgericht hat sich in einem Urteil zu diesem Thema bereits geäußert und verweist darauf, dass sowohl Nacharbeitung der verspäteten Arbeitszeit als auch eventuelle Lohnkürzungen für das Zuspätkommen legitime Mittel der Arbeitgeber sind.

Zum Rest des Beitrags »

, , , , , , ,

Keine Kommentare

Agentur für Arbeit: Qualifizierte Arbeitnehmer gesucht

Arbeitskräftemangel wird nicht nur durch wirtschaftliche Entwicklungen, sondern vor allem durch die Demografie ausgelöst. In einigen Regionen bleibt der qualifizierte Nachwuchs aus. Ungelernte Kräfte hingegen riskieren immer stärker einen Arbeitsplatzverlust. Die Bundesanstalt für Arbeit steuert mit Qualifizierungsmaßnahmen dagegen. Die Maßnahmen sollen jedoch Arbeitnehmer gezielt für die Stellen fördern, die regional verfügbar sind.

Den Bedarf der Firmen mit der Qualifikation der Ortsansässigen zusammenzubringen ist das Gebot der Stunde. Zukunftsbranchen wie die Windenergieerzeuger, die IT-Branche und Dienstleister wie etwa Callcenter suchen händeringend fähige Arbeitnehmer. Auch in der Versicherungswirtschaft oder im Pflegebereich ist das Angebot an Arbeitnehmern dünn gesät. Arbeitsministerin von der Leyen sieht für das Jahr 2011 deshalb steigende Löhne voraus.

Zum Rest des Beitrags »

, , , , , ,

Keine Kommentare

Gesetzesvorhaben: Arbeitnehmerdatenschutzgesetz 2011 in der Kritik

Deutschland soll 2011 ein neues Arbeitnehmerdatenschutzgesetz bekommen. Doch mittlerweile gibt es erhebliche Kritik an dem neuen Gesetz, dessen erster Entwurf bereits im Bundestag behandelt wurde. Prinzipiell soll mit dem neuen Gesetz erreicht werden, dass die empfindlichen Daten nach zahlreichen Datenschutzskandalen der vergangenen Jahre (z.B. Überwachung am Arbeitsplatz oder Bespitzelungsvorwürfe) besser geschützt und auch neue Technologien (z.B. Bewerberdaten im Internet) berücksichtigt werden. Darüber hinaus stellt das Gesetz erstmals eine komplette Regelung, statt vieler Einzelgesetzen dar.

Generell beinhaltet das neue Arbeitnehmerdatenschutzgesetz folgende übergeordnete Bereiche:
· Rechte der Betroffenen
· Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses
· Zuständigkeiten der Aufsichtsbehörde

Zum Rest des Beitrags »

, , , , , ,

Keine Kommentare

Einkommensteuererklärung: was tun bei verpasster Abgabefrist?

Bei der Abgabe der Einkommensteuererklärung gilt eine gesetzlich geregelte Abgabefrist. Jeder Einkommensteuerpflichtige erhält die Unterlagen zur Steuererklärung von seiner zuständigen Finanzbehörde rechtzeitig zugesandt. Grundsätzlich gilt, dass die Steuererklärung, die das abgelaufene Kalenderjahr betrifft, im aktuellen Jahr bis zum 31. Mai eingereicht sein muss. Bei abweichenden Wirtschaftsjahren gelten andere Abgabefristen, auch dann, wenn ein Steuerberater die Erklärung bearbeitet.

Es gibt immer mal Gründe, die eine rechtzeitige Bearbeitung der Einkommensteuererklärung verhindern.

Zum Rest des Beitrags »

, , , , , ,

Keine Kommentare