Beiträge getagged mit Job

Schichtarbeit und der Umgang mit den Risiken für die Gesundheit

In vielen Unternehmen und Branchen ist das Arbeitszeitmodell der Schichtarbeit aus wirtschaftlichen oder sozialen Gründen unerlässlich. Die Arbeitszeit wird in mehrere Abschnitte mit versetzten Anfangszeiten eingeteilt. Häufig findet die Arbeit im Krankenhaus, bei der Feuerwehr, in Produktionsstätten, Hotelbetrieben oder Notrufzentralen im Schichtdienst statt. Dabei reicht die Spanne der zu praktizierenden Schichtsysteme von Einschicht-, Zweischicht- bis hin zum Dreischichtwechsel unter Einbezug von Wochenenden und Feiertagen.

Schichtarbeit bietet sowohl Vor- als auch Nachteile. Zu den Vorteilen sind Nacht- und Sonderzuschläge, zusätzliche freie Tage und die flexiblere Freizeitgestaltung zu zählen. Jedoch birgt der Schichtdienst ebenfalls gravierende Nachteile, denn gesundheitliche Schäden sind vorprogrammiert bei länger andauernder Arbeit im Schichtwechsel. Das Familienleben leidet unter dem ständigen Wechsel der Arbeitszeiten, die sich sogar auf Wochenenden und Feiertage ausdehnen. Zum Rest des Beitrags »

, , ,

Keine Kommentare

Mitarbeitermotivation – Wenn der Job zur Qual wird

Im letzten Jahr erschien eine Studie der Universität Duisburg-Essen zur Zufriedenheit bzw. Unzufriedenheit von Arbeitnehmern in ihrem Job. Die blanken Zahlen klingen alarmierend. Nahezu 87 Prozent der deutschen Arbeiter und Angestellten sind nicht zufrieden mit ihrer Arbeit oder dem Umfeld ihrer Arbeit. Problem Nummer eins ist durchgängig der Chef oder die Chefin.

Die Studie bezieht sich auf den Zeitraum von 1984 bis 2009 und stellt ein stetiges Absinken der Zufriedenheit und Motivation fest. Vor allem Personen über 50 Jahre und Geringqualifizierte klagten am Meisten. Den Aussagen der Wissenschaftler zu Folge sind viel Stress und geringe Lohnerhöhungen die Hauptgründe. Daneben spielen die Angst vor Arbeitslosigkeit und mangelnde Vereinbarkeit von Job und Familienleben eine große Rolle. Zum Rest des Beitrags »

, , ,

Keine Kommentare

Frauen häufiger mit Job zufrieden als Männer

Obwohl insgesamt die Jobzufriedenheit in Deutschland auf einem erschreckend niedrigen Niveau gerade bei Festangestellten liegt, kann man zwischen den Untergruppen, Männern und Frauen, noch einmal deutlich unterscheiden. Frauen geben häufiger an, mit ihrem Job zufrieden zu sein als Männer, und dafür gibt es eine Reihe von Gründen.

Zum einen ist es nach wie vor so, dass Männer in der Regel in Vollzeit arbeiten, das heißt, dass die Bedeutung, die die Arbeit für ihr Leben hat, sehr groß ist. Tritt in der Arbeit etwas auf, das stört, irritiert etc., wird sich das als sehr viel belastender auswirken, als wenn die Arbeit sozusagen nur das halbe Leben ist.

Zum Rest des Beitrags »

, , , , , ,

Keine Kommentare

Trendwende: Der Krankenstand in Betrieben steigt auf ein Fünf-Jahres-Hoch

Der Krankenstand im Jahr 2010 lag im ersten Halbjahr bei 3,85%, so hoch wie lange nicht mehr. Woher kommt die Trendwende? Oder ist es keine Wende, sondern nur die Folge von veränderten Arbeits- und Lebensbedingungen? Es wird von einer verbesserten Konjunktur gesprochen und davon, dass der Arbeitsplatz nicht mehr so schnell bei Krankheit verloren geht. Stimmt das?

Der Arbeitnehmer weiß, dass jedes Krank einen negativen Eindruck beim Arbeitgeber hinterlässt und geht, um seinen Job zu behalten, auch schon mit Fieber und starken Schmerzen zur Arbeit. Mittlerweile ist jedoch der psychische Druck in den Betrieben derart hoch, dass der Arbeitnehmer dem kaum noch gewachsen ist und unter dem starkem Druck, dem Stress und zum Teil durch Überforderung sowie durch ein schlechtes Betriebsklima unter anderem Depressionen bis hin zum Burnout entwickeln kann. Diese sind es auch, die den Krankenstand in die Höhe treiben lassen.

Zum Rest des Beitrags »

, , , , , , ,

Keine Kommentare